21. März 2019 | NetZwerg

Interview: Verena de Haas zum Karriereportal „Mehr beWIRken“ der DZ BANK Gruppe

Gemeinsam mit NetFed hat die DZ BANK Gruppe den Relaunch ihres Karriereportals konzipiert und umgesetzt. Über den Webauftritt und die Herausforderungen im Recruiting haben wir mit Verena de Haas gesprochen.

Frau de Haas, die DZ BANK Gruppe ist 2014 erstmalig mit einem gemeinsamen Karriereportal als DZ BANK Gruppe auf dem Bewerbermarkt aufgetreten, letztes Jahr kam der Relaunch mit dem neuen Slogan „Mehr beWIRken“. Wie profitieren die Unternehmen der Gruppe davon?

Mit der gemeinsamen Karriereseite treten die Unternehmen der DZ BANK Gruppe am Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber auf und können sich so gegen andere große Unternehmen aus der Finanzbranche, der Beratung, aber auch bspw. aus Handel oder Automobil behaupten, die um die gleichen Kandidaten werben. Dadurch steigern wir unsere Arbeitgeberbekanntheit und die Attraktivität.

Wie hat das Portal die Bewerberkommunikation der DZ BANK Gruppe seitdem verändert?

Durch die gemeinsame Kommunikation wird die Marke DZ BANK Gruppe präsenter. Wir sprechen verschiedene Zielgruppen vom Schulabgänger bis hin zum Professional mit langjähriger Berufserfahrung an und können Perspektiven für alle Lebensphasen bieten. Zudem ist unsere Kommunikation auch jünger, denn die DZ BANK Gruppe ist moderner als es auf den ersten Blick scheinen mag.

Was war Ihnen bei der Neukonzeption wichtig, was waren die Herausforderungen dabei und was bringt Ihnen heute die größten Vorteile?

Bei der Grundgestaltung der Karriereseite war es uns wichtig, einerseits die Gemeinsamkeiten der DZ BANK Gruppe zu präsentieren, aber gleichzeitig die Individualität jedes einzelnen Unternehmens nicht zu verlieren. Das wurde auch beim Relaunch beibehalten. Nachdem wir die DZ BANK Gruppe unter dem Slogan „Erfolgsprinzip: WIR“ bekannt gemacht haben, wollen wir nun die Bewerber aktiver ansprechen und ihnen einen Mehrwert aufzuzeigen. Was bringt es dem Bewerber, zur DZ BANK Gruppe zu kommen? Dies haben wir mit dem neuen Slogan „Mehr beWIRken“ deutlicher kommuniziert und auf der Website dargestellt.

Welche Bereiche des Mitarbeiterportals sind für Ihre tägliche HR-Arbeit am wichtigsten?

Generell ist es derzeit noch sehr wichtig, die DZ BANK Gruppe zu präsentieren. Welche Unternehmen gehören zur DZ BANK Gruppe, welche Themenfelder decken die Unternehmen ab, welche Einstiegsmöglichkeiten bieten wir an. Hier muss die Bekanntheit der DZ BANK Gruppe noch weiter steigen. Zudem ist es sehr wichtig, dem Bewerber ein klares Bild zu vermitteln, welche Leistungen er von seinem Arbeitgeber erwarten kann, wie sich die Arbeitswelt in der DZ BANK Gruppe gestaltet. Mit unseren „WIR-Storys“ geben wir beispielsweise einen Blick hinter die Kulissen und ermöglichen so Einblicke in die einzelnen Gruppenunternehmen.

Was tun Sie, um den Erfolg der Karriereseite nachhaltig zu sichern?

Neben einer fortlaufenden inhaltlichen Weiterentwicklung prüfen und kontrollieren wir immer unsere externen Kommunikationsaktivitäten sowie die Customer Journey. Kommen potenzielle Bewerber mit unserer Seite in Kontakt, welche Seiten rufen sie auf, werden sie gut in unser eRecruiting übergeleitet usw. Insbesondere an den Stellschrauben eRecruiting, Jobbörse und Kennzahlen arbeiten wir fortlaufend, um den Prozess für den Bewerber noch einfacher und intuitiver zu gestalten.

Wenn Sie in die Zukunft blicken: Welche digitalen Trends sehen Sie auf die HR-Arbeit zukommen?

Bereits heute spüren wir, dass sich der Arbeitsmarkt deutlich verändert. Die Digitalisierung vereinfacht Prozesse immer mehr, hier muss sich die Rekrutierung anpassen. Bewerbungsprozesse werden sich sicherlich in den nächsten Jahren verändern, kürzer und noch digitaler werden. Aber auch alle sich daran anschließenden Personal-Prozesse werden sich in diesem Zuge verändern müssen.

Nun noch unsere Lieblingsfrage: Welcher Film gefällt Ihnen aktuell am besten und gibt es ein besonderes Filmzitat, das Sie begeistert?

Mein letzter Kinobesuch war kurz nach Weihnachten. Ich habe mir Bohemian Rhapsody angeschaut und mich hat die Lebensgeschichte von Freddie Mercury, aber auch die schauspielerische Leistung von Rami Malek beeindruckt. Na ja, und die Musik von Queen weckt natürlich sehr schöne Kindheits- und Jugenderinnerungen …

Herzlichen Dank für die vielen spannenden Einblicke, Frau de Haas!

Kontaktformular