02. Januar 2019 | NetZwerg

Projektmanager: So abwechslungsreich ist der Job bei uns

Welche Aufgaben man als Projektmanager hat, kann je nach Unternehmen stark variieren. Was der Job bei NetFed bedeutet, verrät unser Projektmanager Christoph.

Projekte planen, kontrollieren und abwickeln – die wesentlichen Aufgaben eines Projektmanagers sind schnell genannt. Was das jedoch im Detail heißt und welche Besonderheiten der Job bei uns mit sich bringt, ist wesentlich komplexer zu beschreiben. Da wir immer auf der Suche nach guten Projektmanagern sind, zeigt Christoph, welche Skills der Job verlangt und worauf er als Teamleiter bei der Auswahl neuer Kolleg*innen achtet.

Was macht ein Projektmanager bei NetFed genau?

Was uns von vielen anderen Dienstleistern und Agenturen unterscheidet, ist zunächst einmal unsere interne Struktur: Bei uns gibt es den Fachbereich Projektmanagement, dessen zentrale Rolle die Schnittstellenfunktion ist. „Wir sind intern klar nach Fachdisziplinen aufgeteilt. Das heißt, dass wir als Projektmanager andere Fachbereiche koordinieren und selbst nur bis zu einem gewissen Punkt an Konzeption oder Analyse beteiligt sind“, erklärt Christoph. So bleibt mehr Zeit und Spielraum für die eigentlichen Aufgaben: „Als Projektmanager haben wir bei NetFed die Gesamtverantwortung für ein Projekt. Wir verantworten Budget, Ressourcen, Abstimmung mit dem Kunden und die Koordination der internen und externen Projektmitarbeiter. Mit unserer Struktur können wir die entsprechenden Aufgaben früher an die Fachbereiche delegieren und uns auf die organisatorischen Aufgaben konzentrieren.“ Und davon gibt es viele. Die wichtigsten sind:

  • Erstellen von Angeboten, Zeitplänen und Briefings
  • Projektplanung und -abwicklung
  • Zusammenstellung und Koordination von Projektteams
  • Delegieren von Aufgaben
  • Organisation interner und externer Termine wie z.B. Meetings oder Telefonkonferenzen
  • Abstimmung über die Projektschritte mit Kunden und Projektmitarbeitern
  • Kalkulation und Einhaltung von Kosten (Budgets) und Zeitrahmen

Kann man also sagen, dass sich unsere Projektmanager aufs Wesentliche konzentrieren können, anstatt Allrounder sein zu müssen, die Fachkenntnisse in UX, Webentwicklung oder Akquise mitbringen? „Grundsätzlich kann man das so sagen, wobei technisches Verständnis natürlich trotzdem wichtig ist und jeder Projektmanager sich gern auch inhaltlich einbringen kann. Es erleichtert uns aber auf jeden Fall die Arbeit und schafft mehr Klarheit, wenn jeder seinem Fachbereich entsprechend arbeitet“, sagt Christoph.

Was ist das Besondere an der Arbeit als Projektmanager bei NetFed?

Wer viel Abwechslung braucht, hat beste Chancen, diese bei uns zu bekommen: „Hier ist kein Projekt wie das andere. Wir arbeiten in so vielen verschiedenen Feldern, dass man immer wieder neue Erfahrungen macht“, so Christoph. Durch unsere namhaften und renommierten Kunden sind auch immer andere Herausforderungen dabei: „Wir sprechen mit unseren Projekten sehr große Zielgruppen an und haben entsprechend viel Verantwortung. Das macht die Aufgaben spannend und jeden Launch individuell.“

Neben den abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgaben stellt Christoph außerdem einen weiteren Punkt heraus, der ihm selbst bei seiner Arbeit wichtig ist: „Als Projektmanager gehe ich hier nicht nur den klassischen Aufgaben nach, sondern kann auch unsere internen Strukturen und Prozesse aktiv mitgestalten. Das macht mir persönlich viel Spaß und spricht für die offene und flexible Unternehmenskultur bei NetFed.“

Welche persönlichen Eigenschaften sind wichtig, um als Projektmanager bei NetFed erfolgreich zu sein?

Die Aufgaben sind vielfältig und damit auch die Anforderungen an einen Projektmanager. Eigenschaften wie organisatorische Stärke, eine sorgfältige Arbeitsweise sowie Team- und Empathiefähigkeit gegenüber Kollegen und Kunden sind Grundvoraussetzung, doch es kommt auch noch auf andere Dinge an: „Für den Job ist es auf jeden Fall von großem Vorteil, Entwicklungen und Projektverläufe antizipieren zu können, um vorausschauend zu handeln. Aber auch eine Portion Humor und die nötige Gelassenheit sind wichtig, wenn es mal stressig wird.“ Daneben sollten zukünftige NetFed-Projektmanager Flexibilität mitbringen: „Kick-off-Termine finden meistens beim Kunden statt, deshalb ist es hin und wieder notwendig, den gewohnten Büroarbeitsplatz zu verlassen.“

Was würdest du als Teamleiter Bewerbern empfehlen, die bei uns arbeiten möchten?

Christophs Tipps für Bewerber beziehen sich nicht nur auf Projektmanager, sondern auf alle unsere Stellen: „Wenn Bewerber zeigen, dass sie sich mit unserem Geschäftsmodell auseinandergesetzt haben, ist das schon mal ein guter Anfang. Mir ist wichtig, dass das Vorstellungsgespräch gut vorbereitet ist und dass der Kandidat sich z.B. unsere Website angeschaut hat und weiß, mit wem wir zusammenarbeiten. Besonders punkten können vor allem diejenigen, bei denen ich eine Begeisterung für uns als Arbeitgeber erkenne und die mir gute Gründe für ihre Bewerbung nennen.“

Haben wir dein Interesse geweckt? Hier findest du einige unserer abgeschlossenen Projekte und hier unsere aktuellen Stellenausschreibungen. Bewirb dich einfach, wir freuen uns!

Kontaktformular