16. März 2016

IR Benchmark 2016

NetFed-Analyse von 90 IR-Websites zeigt: Deutsche Finanzkommunikation ist weit entfernt von Digitalisierung.

Zusammen mit der GoingPublic hat NetFed heute den IR Benchmark 2016 veröffentlicht. Für die Studie haben wir die IR-Websites der 90 kapitalstärksten Unternehmen aus DAX, MDAX, SDAX und TecDAX analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die deutsche Finanzkommunikation weit entfernt von Digitalisierung ist: Nur wenige Unternehmen optimieren ihre Inhalte für verschiedene Stakeholder, treten mit Investoren in den Dialog und nutzen die Potentiale digitaler Technik und Kommunikation.

Top-Ergebnisse des IR Benchmark 2016

  • Ein Großteil der Unternehmen spricht ausschließlich institutionelle Investoren an und ignoriert Privatanleger und Socially Responsible Investment-Vertreter.
  • Die wenigsten Unternehmen informieren über Compliance oder Nachhaltigkeitsthemen.
  • Nur 22 % der Unternehmen stellen den Vorstand vor. Doch gerade der Vorstand ist der personalisierte Bürge für verlässliche Zahlen.
  • Mangelnde Dialogbereitschaft: Nur 7,8 % der Unternehmen nutzen die Potentiale der Social-Media-Kanäle für IR-Arbeit.
  • Websites im Responsive Design sind unerlässlich. Doch nur 56 % der IR-Websites sind mobil optimiert. Die Ladezeiten vieler Websites sind massiv verbesserungswürdig.

 

Das Ranking, ausführliche Informationen, Best Practices und weitere Ergebnisse finden Sie auf www.ir-benchmark.de.
 

Zum GoingPublic-Artikel über den IR Benchmark >

Über GoingPublic

Das Kapitalmarktportal goingpublic.de ist fokussiert auf Themen rund um Börsengänge und börsennotierte Aktiengesellschaften. Mit tagesaktuellen Meldungen, Analysen, Berichten und Interviews richtet es sich an Emittenten, Investment Professionals und Investor Relations-Verantwortliche.