NetCologne

Echt kölsche Websites

Ganz lokalpatriotisch: NetFed entwirft Informations-Website zur Verteilung der neuen Top-Level-Domains.

Ab 2014 wird es nicht mehr nur Internetdomains wie ".de", ".com" oder ".org" geben, auch Köln spielt dann ganz vorne mit im Reigen der Top-Level-Domains (TLD): Mit ".koeln" ist die Domstadt eine der ersten Metropolen Westeuropas, die im World Wide Web mit einer eigenen Top-Level-Domain vertreten sein wird . Zusätzlich zu ".koeln" wird circa ein Jahr später auch das internationale ".cologne" verfügbar sein.

Seit Mitte 2013 unterstützt NetFed den Kölner Kabelnetzbetreiber NetCologne bei der digitalen Kommunikation rund um dieses Thema. Erstes Anliegen des Kunden war es, eine allgemeine Informationsseite rund um das Thema .koeln und .cologne aufzubauen, die außerdem die Kommunikation mit der Zielgruppe erleichtert.

Angefangen bei der Konzeption über das Design und die technische Umsetzung haben die Web-Experten der NetFederation eine smarte Website im One-Page-Design entwickelt, die den Interessenten alle wichtigsten Infos auf einen Blick und in einem ansprechenden Layout präsentieren. Nach Verfügbarkeit der Domain werden über die Seite auch die von der ICANN geforderten Dienste und die Kommunikation mit Registraren einfach und effizient gelenkt.

Die Besucher der Website haben außerdem die Möglichkeit, eine so genannte "WHOIS"-Abfrage durchzuführen. Diese dient der Bereitstellung von aktuellen Kontaktdaten der Personen, die an einer Domainregistrierung beteiligt sind. Die Nutzer sehen also auf einen Klick, ob ihre Wunschdomain noch verfügbar ist, bzw. wer Administrator der Domain ist. 

Zur Website >

Kunde

NetCologne

Branche

Telekommunikation

Leistung

Website

Jahr

2014