15. Februar 2017

Die Suche in Intranets

Wir haben zusammen mit dem manager magazin unsere aktuelle Intranet-Studie „Die Suche in Intranets“ veröffentlicht. Mit über 500 Teilnehmern stellen wir die bislang umfangreichste Studie zu diesem Thema vor.

Insgesamt zeigt die Intranet-Studie ein durchwachsenes Bild. Klar wird aber in jedem Fall: Das Intranet ist das wichtigste Informationstool in deutschen Unternehmen. Mitarbeiter nutzen die Möglichkeiten in immer stärkeren Umfang, um ihre Aufgaben zu erledigen und damit auch, um zum Unternehmenserfolg beitragen zu können. Doch viele Unternehmen stellen innerhalb ihrer Intranets Suchmaschinen zur Verfügung, die ihren Mitarbeitern bei Suchanfragen eben keine Hilfe sind.

Top-Ergebnisse der Intranet-Studie

  • Es besteht Unzufriedenheit mit den Ergebnissen der Suche. Vor allem ungenaue Ergebnisse, schlechte Darstellungen und dass Suchwörter exakt formuliert sein müssen, stört viele Intranetnutzer.

  • Die Potenziale der Suchmaschine werden auf die reine Suchfunktion begrenzt. Nützliche Features wie Spell Checker, Thesauri & Co werden zu selten eingebunden. Nutzer können gelerntes Verhalten aus dem Internet daher nicht auf ihrer Arbeit im Intranet anwenden.

  • Adäquate Maßnahmen würden einen großen positiven Effekt auf die Zufriedenheit der User mit dem gesamten Intranet hervorrufen.

  • Zwischen IT und Kommunikation findet zu selten eine klare Aufgabenverteilung statt.

 

Weitere Ergebnisse und Informationen finden Sie auf unserer Intranet-Studie-Website.

Zum manager magazin-Artikel über die Intranet-Studie >
 

Über manager magazin online

Das manager magazin online ist ein Wirtschaftsportal für Entscheider und Führungskräfte. Als eine der größten Online-Wirtschaftsredaktionen in Deutschland positioniert sich manager magazin online durch seine analytisch-kritische Unternehmensberichterstattung. Laut AGOF digital facts 2016-08 erzielt das digitale Gesamtangebot von manager magazin online 1,86 Mio. Unique User pro Durchschnittsmonat.